Die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Meckelfeld und Glüsingen probten den Ernstfall. Foto: Feuerwehr Seevetal
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Meckelfeld und Glüsingen probten den Ernstfall. Foto: Feuerwehr Seevetal

02. 07. 2017

 

Alarmübung in Meckelfeld: Feuerwehren probten den Ernstfall

 

Seevetal/Meckelfeld: Die Melder piepten und schon eilten die Retter zur Wache. In Meckelfeld fand kürzlich eine Alarmübung statt. Mit dem Einsatzstichwort „F2“ wurden die Feuerwehren Meckelfeld und Glüsingen in die Bürgermeister Heitmann Straße alarmiert. Dort sollte es in einem Einfamilienhaus brennen. „Diese Alarmierung forderte von den Feuerwehrleuten einiges, denn das betroffene Objekt wurde von DJ Volkmann präpariert, sodass beinahe realistische Einsatzbedingungen geschaffen werden konnten.“, so Ortsbrandmeister Andreas Nickel von der Feuerwehr Meckelfeld. Eine dichte Vernebelung, optischer Feuerschein und piepende Rauchmelder sorgten für besonders realistische Verhältnisse. Ermöglicht hat das ein Gutschein aus der Weihnachtstombola vom Feuerwehrmagazin Florian ZuSa. Ziel der Übung war die erfolgreiche Menschenrettung und die anschließende Brandbekämpfung. Vor der Alarmübung wurden zwei Probanden von der Johanniter Unfallhilfe geschminkt und mit täuschend echten Verletzungen versehen. Nach knapp einer Stunde beendeten Gemeindebrandmeister Rainer Wendt, stellvertretender Ausbildungsleiter Sascha Wille und Ortsbrandmeister Andreas Nickel die Übung.