Klappe auf - Reste weg! Mehr als 60.000 Biotonnen wurden im Landkreis verteilt. Foto: Landkreis Harburg
Klappe auf - Reste weg! Mehr als 60.000 Biotonnen wurden im Landkreis verteilt. Foto: Landkreis Harburg

03.04.2019

 

Eine logistische Meisterleistung: Mehr als 60.000 Biotonnen für den Landkreis Harburg!

 

Landkreis Harburg: Was für eine Meisterleistung. Mehr als 60.000 Biotonnen wurden an die Haushalte im Landkreis Harburg ausgeliefert. Ab Mitte April sind Grün,- Garten- und Küchenabfälle jetzt reif für die Tonne und werden regelmäßig dem Verwertungskreislauf zugeführt. „Die Erstauslieferung hat hervorragend geklappt“, ist Frank Sameluck, Betriebsleiter der Abfallwirtschaft, zufrieden.

 

Es war eine logistische Meisterleistung: Insgesamt 60.090 Biotonnen hat die Firma SULO, der Hersteller der Behälter, ortsweise an die Haushalte im Landkreis Harburg verteilt. Am stärksten nachgefragt war der 60-Liter-Behälter: 52.294 Biotonnen in dieser Größe wurden ausgeliefert. 5.079 Haushalte erhielten den 120-Liter-Behälter und 2.717 den 240-Liter Behälter. „Das verlief absolut reibungslos. Wir haben lediglich 161 Reklamationen registriert“, sagte Frank Sameluck. Über die Biotonne werden ab 15. April 2019 alle biologisch abbaubaren Abfälle aus der Küche wie Gemüseputzreste, Fleisch- und Fischreste und Reste von gekochten und rohen Speisen entsorgt. Außerdem kann die Biotonne zur Entsorgung feuchter Gartenabfälle wie Rasenschnitt, Pflanzenreste und Laub genutzt werden. Die Biotonne wird ab sofort regelmäßig alle zwei Wochen geleert, sodass jeder Behälter bis zum 27. April zum ersten Mal geleert wurde.

 

 

Die regelmäßige Grünabfall-Straßensammlung mit Grünabfallsäcken und Wertstoffschnüren wird zunächst bis Ende 2020 beibehalten – dann soll entschieden werden, ob weiterhin Bedarf an der Sammlung besteht. Mit der Einführung der Biotonne setzt der Landkreis Harburg eine Vorgabe der Bundesregierung um. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt den Kommunen verbindlich vor, Bioabfälle getrennt einzusammeln.