Für 3,5 Millionen Euro hat die Gemeinde Seevetal in Over ein neues Sporthaus errichten lassen. Foto: Gemeinde Seevetal
Für 3,5 Millionen Euro hat die Gemeinde Seevetal in Over ein neues Sporthaus errichten lassen. Foto: Gemeinde Seevetal

Für 3,5 Millionen Euro: Over hat ein neues Sporthaus bekommen!

 

Seevetal/Over: Große Feierstunde - Over hat ein neues Sporthaus! Unter großer Beteiligung der Bevölkerung wurde am Sonntag das neue Sporthaus eingeweiht und offiziell an den Turn- und Sportverein Over-Bullenhausen übergeben. Insgesamt 3,5 Millionen Euro hat die Gemeinde Seevetal in die neue Sportstätte gesteckt und das aus den 50er Jahre stammende alte Gebäude abreißen lassen. Auch die Errichtung eines weiteren Fußballplatzes und die noch ausstehende Einrichtung eines Gerätehauses mit sanitären Anlagen war mit dem neuen Sporthaus dabei. Im Sportverein ist die Freude groß! Insgesamt 810 Quadratmeter Nutzfläche stehen dem Verein jetzt zur Verfügung. Im Mittelpunkt steht dabei die 275 Quadratmeter große Gymnastikhalle, zudem wurden neue Umkleiden für die Außensportanlagen geschaffen. Dazu gehört auch der Besprechungsraum und eine kleine Büroräumlichkeit für den TSV, um den Vereinsmitgliedern und den ehrenamtlich Aktiven angemessene Räumlichkeiten zu bieten. Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen erinnerte in ihrer Eröffnungsrede an die Entstehungsgeschichte des neuen Sporthauses: „2008 gab es erste Gespräche. Entscheidend für die Standortauswahl war damals die herannahende Entscheidung der ehemals selbstständigen Feuerwehren aus Over und Bullenhausen, zu fusionieren und dafür ein geeignetes Grundstück zu finden.“ Die Wirtschaftskrise Ende 2008 stellte viele Bauvorhaben jedoch auf den Prüfstand. Während die Feuerwehr dann bereits im Jahr 2013 ihr neues Domizil, jetzt als fusionierte Wehr Over-Bullenhausen, beziehen konnte, dauerte es bis Ende 2016, bis mit den Gründungsarbeiten für das neue Sporthaus begonnen werden konnte. Weitsichtig wurde im Feuerwehrgebäude bereits die Technik für ein möglicherweise angrenzendes Sporthaus geschaffen. In gut 16monatiger Bauzeit entstand dann das neue Sporthaus. „Wir sind dabei im Zeit- und im Kostenplan geblieben“ betonte Martina Oertzen nicht ohne Stolz und verwies darauf, wie schwierig es zur Zeit ist, überhaupt Handwerker zu bekommen.

Martina Oertzen richtete ihren Dank insbesondere an Jürgen Vater, engagiertes Mitglied des Sportvereins, der während der Planungsphase das Projekt als Scharnier zwischen Verein, Verwaltung und Politik eng begleitete. „Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter“ so Oertzen in ihrer Rede, „aber hier mit Jürgen Vater einen ganz besonderen Vater, der maßgeblich mit seinem persönlichen Einsatz zum Erfolg des neuen Sporthauses beigetragen hat.“

 

Um auch neue Zielgruppen anzusprechen und das Vereinsangebot zeitgemäß auszurichten braucht es attraktiver Räumlichkeiten. Die sind hier jetzt gegeben; ein großer Erfolg für den Verein!“ mit diesen Worten übergab Martina Oertzen das neue Sporthaus an Elke Renken, 1. Vorsitzende des TSV Over/Bullenhausen.

Große Freude bei der Übergabe an den Sportverein in Over. Foto: Gemeinde Seevetal
Große Freude bei der Übergabe an den Sportverein in Over. Foto: Gemeinde Seevetal

Elke Renken bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Seevetal. Sie erinnerte in ihrer Rede auch an das alte Sporthaus, das für viele Sportgenerationen ein liebgewonnener Ort geworden war, aber nun einfach nicht mehr zeitgemäß gewesen ist. „Neue Räume bieten auch immer neue Möglichkeiten für Sportvereine ihr Angebot zu erweitern“ so die Vereinsvorsitzende, die damit auch auf den anschließenden Tag der Offenen Tür hinwies, an dem sich alle Sparten des TSV vorgestellt haben.

 

Günter Thonfeld, Ortsbürgermeister von Over, Bullenhausen und Groß-Moor sowie der Künstler Jürgen Waldow aus Over rundeten mit einem Grußwort und einer musikalischen Einlage die Eröffnungsfeier ab.