Diese Granate brachte der 51-Jährige bei der Polizei vorbei. Foto: Polizei
Diese Granate brachte der 51-Jährige bei der Polizei vorbei. Foto: Polizei

14.06.2019

 

Fundstück: Handgranate sorgte bei der Polizei für Aufregung

 

Seevetal/Maschen: Die Beamten der Polizei dürften nicht schlecht geguckt haben als ein 51-Jähriger ihnen sein Fundstück in der Wache präsentierte. Beim Entrümpeln des Hauses seines verstorbenen Vaters, stieß er auf die Kriegsmunition, packte die Granate in eine Tüte und machte sich auf zur Polizeistation in Maschen. Dort stellte er diese dann auf den Tisch. Anschließend ging alles ganz schnell. „Nach erster Untersuchung stand fest, dass es sich um eine scharfe Handgranate aus österreichischer Produktion handelt.“, so ein Polizeisprecher. Sofort rückten Spezialisten zur Polizeiwache aus und nahmen die Granate mit zur fachgerechten Entsorgung. Die Polizei warnt erneut vor dem unerlaubten Umgang mit aufgefundener Munition, Waffen oder Granaten. Außerdem bittet sie Finder derartiger Fundstücke darum diese überhaupt nicht zu bewegen sondern lieber die Polizei zu rufen.