„Direkt. Einfach. Digital“: (von links) Landrat Rainer Rempe, Staatssekretär Stefan Muhle und Samtgemeindebürgermeister HansHeinrich Höper geben den Startschuss für das neue Serviceportal für den Landkreis Harburg
„Direkt. Einfach. Digital“: (von links) Landrat Rainer Rempe, Staatssekretär Stefan Muhle und Samtgemeindebürgermeister HansHeinrich Höper geben den Startschuss für das neue Serviceportal für den Landkreis Harburg

03.04.2019

 

Ganz vorne mit dabei: Landkreis Harburg wird zur Zugmaschine der Digitalisierung im Verwaltungsbereich

 

Landkreis Harburg/Winsen: Direkt, einfach und digital. Mit diesen drei Wörtern geht das gemeinsame Serviceportal der Kreisverwaltung und der Samtgemeinde Jesteburg jetzt online.

 

Den Landkreis Harburg nehme ich weit vorne wahr. Er ist eine Zugmaschine der Digitalisierung im Verwaltungsbereich, von dessen Erfahrungen andere profitieren werden“, vom Start des neuen Serviceportals der Kreisverwaltung und der Samtgemeinde Jesteburg war Stefan Muhle, Digitalisierungs-Staatssekretär im Niedersächsischen Wirtschaftsministerium, sichtlich angetan. Über das neue Portal können Bürgerinnen und Bürger in der ersten Stufe insgesamt 30 von bis zu 575 Verwaltungsdienstleistungen, die bundesweit bis Ende 2022 online angeboten werden sollen, bequem von zu Hause aus abwickeln und per OnlinePayment bezahlen. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von uns, Verwaltungsdienstleistungen online in Anspruch nehmen zu können, wie Sie es vom Onlinebanking oder von Onlineversandhändlern kennen. Wir können und wollen nicht warten bis uns andere hier die Arbeit abnehmen, sondern haben den Mut, beim Thema Digitalisierung voranzugehen, auch wenn zu Beginn sicherlich noch nicht alles perfekt ist“, fasste Landrat Rainer Rempe die Marschrichtung der Kreisverwaltung zusammen. „Darum arbeiten wir derzeit auf vielen Feldern intensiv daran, eine behördeninterne und behördenübergreifende IT-Landschaft zu schaffen.“ „Die Digitalisierung wird unsere Arbeit drastisch verändern, alle Abläufe müssen neu organisiert werden“, stellte auch Jesteburgs Samtgemeindebürgermeister Hans-Heinrich-Höper fest. „Es ist darum richtig, dass wir uns frühzeitig auf den Weg machen.“

 

Ganz vorne mit dabei: Das neue Serviceportal für den Landkreis Harburg ist dabei das erste in Niedersachsen, das die Dienstleistungen eines Kreises und einer Gemeinde auf nur einem Onlineportal zusammenführt.Es bietet in der ersten Stufe rund 30 Online-Services des Landkreises Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg: Bauplanauskunft, Online-Anhörung bei Verkehrsordnungswidrigkeiten, Bebauungsplanauskunft, Meldebescheinigung anfordern, Hundesteuer, Geburtsurkunde erstellen, KfZ-Abmeldung und vieles mehr. Kreis und Gemeinde werden Schritt für Schritt weitere Dienstleistungen auf dem Portal anbieten und das bestehende Angebot verfeinern.

 

Der Einstieg in das Serviceportal kann optional über portal.landkreis-harburg.de oder portal.jesteburg.de erfolgen. Unabhängig davon, ob der Landkreis oder die Kommune für den gewählten Service zuständig ist, ist dafür nur eine Registrierung und Authentifizierung nötig. Es ist nur ein Nutzerkonto erforderlich für das Landkreisportal, das Portal der Samtgemeinde Jesteburg und weitere Städte und Gemeinden im Landkreis Harburg, denen die Funktionalitäten des Serviceportals nach einer sechsmonatigen Pilotphase zur Verfügung gestellt werden können. Das System macht zudem die Bezahlung kostenpflichtiger Dienstleistungen per Online-Payment möglich. Einige Dienstleistungen können auch per Gastzugang genutzt werden. Ein Haken bleibt jedoch: Für einige weitere Dienstleistungen muss zuvor der Zugang über einen einmaligen Besuch beim BürgerService des Kreises oder der Samtgemeinde freigeschaltet werden.

 

 

Entwickelt und umgesetzt haben das kreisweite Serviceportal die Kreisverwaltung, die Samtgemeinde Jesteburg und die IT-Kooperation Harburg (ITK) in Zusammenarbeit mit der ITEBO GmbH auf Basis des Systems „OpenR@thaus“, erläutert ITK-Projektleiter Dennis Frey, der das Portal per Videopräsentation vorstellte.