Gas und Bremse verwechselt: 79 Jähriger Rentner legt Zugverkehr lahm!

Foto: Dennis Hamann
Foto: Dennis Hamann

LandkreisHarburg/Stelle: Endstation im Gleisbett – Ein 79 Jahre alter Rentner hat am Dienstagabend am Bahnhof Stelle Gas und Bremse verwechselt. Mit seinem Auto raste er erst durch einen Zaun, dann über den Bahnsteig und kam schließlich auf den Gleisen zum Stehen. 


Foto: Im Frontbereich wurde Audi bei dem Unfall stark beschädigt. Bild - Dennis Hamann
Foto: Im Frontbereich wurde Audi bei dem Unfall stark beschädigt. Bild - Dennis Hamann

Eigentlich wollte der Rentner mit seinem PS starken Audi einfach nur ausparken. Der Motor sprang an und dann ging alles schief. Statt den Rückwärtsgang einzulegen und normal auszuparken verwechselte der 79 Jährige Audifahrer das Gas mit dem Bremspedal. Sofort schoss der Wagen nach vorne, mitten durch den Zaun zwischen Parkplatz und Bahnhof. Von dort aus raste er über den Bahnsteig und kam auf Gleisen der Zugverbindung Hamburg – Lüneburg zum Stehen. Von alleine kam der Wagen allerdings nicht mehr aus dem Gleisbett. Die Feuerwehr rückte an und ließ den Bahnverkehr sperren. Anschließend brachten Sie den geschockten Rentner in Sicherheit. Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Stelle, Maschen und der Werksfeuerwehr der Deutschen Bahn streuten auslaufende Betriebsstoffe ab. Anschließend wurde der Audi mit einem Kran von den Gleisen gehoben. Am Dienstagabend gegen 21 Uhr war die Strecke dann wieder frei.