Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild

31.08.2018

 

Gestreckter Mittelfinger führte zur Anzeige

 

Seevetal/Winsen: Diese Geste hätte sich eine Autofahrerin am Donnerstag auf der Autobahn A1 in Richtung Bremen wohl besser sparen sollen. Über einen längeren Zeitraum blockierte sie den linken von drei Fahrstreifen mit ihrem VW bei knapp 100 km/h. Was sie nicht bemerkte – Hinter ihr fuhren Beamte der Autobahnpolizei Winsen (Luhe). Als die Autofahrerin auch nach längerer Strecke nicht nach rechts wechseln wollte, obwohl die dortigen Fahrstreifen frei waren, gab der Polizeibeamte ein kurzes Lichtzeiten. Anschließend zog die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die mittlere Spur. Als der Streifenwagen sich auf gleicher Höhe mit dem VW befand, trauten die Beamten ihren Augen nicht, als die Fahrerin ihnen den Mittelfinger entgegenstreckte. Als die Frau erkannte, dass die Polizei neben ihr fuhr, war auch bei ihr die Überraschung groß!

 

Bei der anschließenden Kontrolle wurde die 38-jährige Frau aus Hamburg auf ihr Fehlverhalten hingewiesen, eine Anzeige folgt.