Die Feuerwehr war auch mit Booten vor Ort um nach der vermissten Frau zu suchen. Foto: Archivbild
Die Feuerwehr war auch mit Booten vor Ort um nach der vermissten Frau zu suchen. Foto: Archivbild

18. 05. 2017

 

Großeinsatz an der Elbe: Pärchen wollte die Elbe durchschwimmen

 

Landkreis Harburg/Stove: Für einen Großeinsatz hat am Nachmittag ein Pärchen gesorgt das die Elbe zwischen Altengamme und Stove durchschwimmen wollte. Dramatisch: Während der Mann das Hamburger Ufer erreichte, wurde seine Partnerin abgetrieben. Zeugen die das Geschehen beobachteten alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die war auch auf beiden Elbseiten mit einem Großaufgebot im Einsatz. Freiwillige Feuerwehren, die Hamburger Berufsfeuerwehr, Taucher, ein Rettungshubschrauber, Notarzt und Polizei rückten am Elbufer an, um nach der vermissten Frau zu suchen.

Ablaufendes Wasser am Elbstrand von Stove. Foto: Dennis Hamann
Ablaufendes Wasser am Elbstrand von Stove. Foto: Dennis Hamann

Nach einer knappen Stunde kam dann die Entwarnung. Beide Schwimmer hatten es zurück ans niedersächsische Ufer geschafft. Polizei und Feuerwehr warnen immer wieder davor die Elbe nicht zu durchschwimmen. Gerade die Strömung und  Wasserstrudel machen den Fluss so gefährlich.