Symbolischer Spatenstich am Standort für den neuen P+R Parkplatz am Bahnhof Hittfeld. Foto: Svenja Riebau.
Symbolischer Spatenstich am Standort für den neuen P+R Parkplatz am Bahnhof Hittfeld. Foto: Svenja Riebau.

29.07.2019

 

Gute Nachrichten für Pendler:

Minister Althusmann übergibt Landesmittel für Neubau P+R-Platz Bahnhof Hittfeld

 

Seevetal/Hittfeld: Auf diese Nachricht haben sicher schon viele Pendler gewartet. Die Parkplatznot am Hittfelder Bahnhof ist seit Monaten groß. Doch das soll sich nun ändern. Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann übergab jetzt offiziell die Förderung der Niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) an die Gemeinde Seevetal. Durch die Förderung sollen bis 2020 insgesamt 191 neue Stellplätze in unmittelbarer Bahnhofnähe an der Gustav-Becker Straße entstehen. Sechs Stellplkätze sollen mit Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge ausgestattet werden. Verkehrsminister Bernd Althusmann lobt insbesondere die geplant E-Ladeinfrastruktur am Bahnhof Hittfeld: „In Seevetal wird voraus gedacht. Die Mobilität der Zukunft wird digital vernetzt, klimafreundlich und verbindet mehrere Verkehrsträger. Deshalb sind ausreichend Parkplätze an Bahnhöfen und die Möglichkeit, den PKW während des Parkens zu laden, unverzichtbar.“ Erfreut zeigte sich auch Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen über die Finanzspritze aus Hannover. „Wir freuen uns, dass es gelungen ist zusammen mit der Familie Matthies, die hier unmittelbar angrenzend ihren Neubau errichtet, diese Fläche für den P+R-Verkehr zu entwickeln. Wir erhoffen uns nach Fertigstellung auch eine deutliche Entspannung der Parkplatzsituation im angrenzenden Wohngebiet.“ Die Kosten für den P+R-Platz belaufen sich insgesamt auf rund 1 Mio. €, davon sind 765.000 € als zuwendungsfähig anerkannt. Das Land Niedersachsen beteiligt sich mit 570.500 €. Weitere Fördergelder fließen aus Mitteln der Metropolregion Hamburg. Der Baubeginn ist für den September dieses Jahres geplant. Die Fertigstellung wird für Anfang 2020 angestrebt.