Der Meckelfelder Bahnhof. Ein Schandfleck - weit über die Ortsgrenze bekannt. Foto: Hamann
Der Meckelfelder Bahnhof. Ein Schandfleck - weit über die Ortsgrenze bekannt. Foto: Hamann

25.07.2019

 

Meckelfelder Bahnhof: Achtung – Hier stinkt es gewaltig!

 

Augen zu und durch. Eigentlich ist es ein altes Sprichwort für harte Prüfungen. Zugegeben – die ist es auch! Eine Zumutung bei der man nicht nur Augen sondern sich auch die Nase zuhalten sollte. Wer am Meckelfelder Bahnhof ankommt, der würde am liebsten gleich weiterfahren. Zerschlagene Scheiben, defekte Fahrgastanzeigen, herunterhängende Bretter, fehlende Türen und eine ganze Menge Graffiti „schmücken“ den Bahnhof. Man könnte denken das Gebäude würde nur noch durch die gemalten Bilder im Innenraum gehalten werden. Von den liebevoll von Schülern und Erwachsenen gemalten Bilder ist auch jeder Glanz verloren. Selbst vor ihnen machten die Graffiti-Sprayer keinen halt mehr.

 

Bei der einzigen Fahrgastanzeige sieht man nur noch die Hälfte. Der Rest ist durch Graffiti beschmiert. Foto: Hamann
Bei der einzigen Fahrgastanzeige sieht man nur noch die Hälfte. Der Rest ist durch Graffiti beschmiert. Foto: Hamann

Eine Schande für den Ort! Das stellten kürzlich auch die Mitglieder des Meckelfelder Ortsrates fest und reagierten sofort. Dort hat man noch zwei Tage vor der öffentlichen Sitzung einen fraktionsübergreifenden Eilantrag entworfen indem der Betreiber – die Deutsche Bahn zu sofortiger Handlung aufgefordert wird. Unter anderem fordert der Ortsrat die sofortige Beseitigung der Gefahrenpunkte, eine Toilette die das Wildpinkeln in Zukunft verhindern soll und die Reinigung aller Glasscheiben sowie des Wartehäuschens welches komplett mit Graffiti beschmiert ist.

 

Eine erste Reaktion der Deutschen Bahn gab es bereits. Der Bahnhofsmanager führte ein Gespräch mit dem Büro von Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen. In diesem Gespräch wurde erwähnt das eine Sanierung der Station für das Jahr 2022 geplant ist. Gleichzeitig möchte man sich aber mit der Gemeinde austauschen wie die weitere Unterhaltung bis zur Komplettsanierung ausschaut. In der Vergangenheit wurde der Bahnhof zeitweise immer wieder durch Firmen im Auftrag der Deutschen Bahn gereinigt. Nach kurzer Zeit aber wieder durch Vandalismus in den früheren Zustand versetzt.