Schüler sind genervt. Morgens steht der Schulbus oft in einem langen Stau. Foto: Symbolbild
Schüler sind genervt. Morgens steht der Schulbus oft in einem langen Stau. Foto: Symbolbild

31.08.2018

 

Stausituation lässt Schulkinder zu spät kommen: Fahrplanänderung für die Schulbusse

 

Landkreis Harburg/Winsen: Blechlawinen und kilometerlange Staus. Schüler die zur ersten Stunde in Richtung Winsen mit der Linie 4405 fahren kennen das Problem schon länger. Fast jeden Morgen stehen Sie mit dem Schulbuss im Bereich Rönne im Stau. Verspätungen und Ärger in der Schule sind die Folge. Doch damit soll ab kommender Woche Schluss sein. Um den Rückstau auf der L217 in Höhe Rönne, „Brücke“ zu umfahren, werden zwei Busse der Linie 4405 in Stove an der Haltestelle „Im Siek“ starten und über das Schulzentrum Bürgerweide nach Roydorf verkehren. Die um 6.44 Uhr in Drage startende Fahrt endet dann in Stove. Fahrgäste in Richtung Rönne sollen auf den ab Winsen verkehrenden Bus um 6.13 Uhr ausweichen. Des Weiteren werden zwei Busse aus Richtung Bütlingen-Tespe kommend mit dem Halt um 6.43 Uhr und 6.46 Uhr an der Haltestelle Niedermarschacht, „Grundschule“ (Kehre) über Eichholz und im Fahrtverlauf weiter über die Binnenmarsch nach Winsen geführt. Damit wird nur noch ein Bus zum Unterrichtsbeginn der ersten Stunde über Rönne fahren. Schülerinnen und Schüler, die an den Haltestellen „Stove“, „Elbmarschhalle“, „Schwinde“, „Rönne“, „Niedermarschacht Drosselgasse“, „Ernst-Reinstorf-Schule“ und „Hagenweg“ in Richtung Winsen einsteigen, können alternativ die Gegenfahrt bis Niedermarschacht, „Grundschule“ nutzen, um in die Binnenmarschbusse umzusteigen. Die Fahrplanänderung soll zunächst erstmal bis zu den Herbstferien gelten.