Weil Einwohner sich abgeschnitten fühlen - Hörsten bekommt eine eigene Buslinie. Foto: Symbolbild
Weil Einwohner sich abgeschnitten fühlen - Hörsten bekommt eine eigene Buslinie. Foto: Symbolbild

02. 07. 2017

 

Hörsten bekommt jetzt eine eigene Buslinie

 

Seevetal/Hörsten/Maschen/Meckelfeld: Seit der Sperrung der Decatur-Brücke im Oktober letzten Jahres fühlen sich die Bewohner im Ort Hörsten von den anderen Orten der Gemeinde Seevetal abgeschnitten. Mit der dauerhaften Sperrung der Decatur-Brücke über den Rangierbahnhof Maschen ist eine wichtige Straßenverbindung zwischen Hörsten und Maschen weggefallen. Der Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten stellte deswegen im vergangenen Jahr den Antrag für eine eigene Buslinie. Der für den ÖPNV- Themen zuständige Fachausschuss auf Gemeindeebene sowie die Gremien des Landkreises Harburg folgten jetzt einer Vorlage, die eine Erweiterung der Schulbuslinie vorsieht. Ab dem 3. August 2017 erhält Hörsten eine regelmäßige Busanbindung nach Maschen. „Dafür soll die bisherige Schulbuslinie 548 um einzelne Fahrten ergänzt werden, sodass auch zu anderen Tageszeiten eine Nutzung möglich sein wird.“, so Pressesprecher Andreas Schmidt von der Gemeinde Seevetal. Auch in der Ferienzeit soll der Bus fahren. Die Linie 548 soll dann ab August in Hörsten alle Haltestellen anfahren und führt über Meckelfeld bis zur Grundschule Maschen. Zusätzlich soll der Bus am Meckelfelder Bahnhof halten, um auch von Pendlern genutzt werden zu können. Der zukünftige Fahrplan wird jetzt mit der KVG abgestimmt und soll rechtzeitig vor der Einführung veröffentlicht werden. Die Kosten von fast 41.000 Euro pro Jahr teilen sich der Landkreis Harburg und die Gemeinde Seevetal im Verhältnis 60 zu 40. Einen einzigen Haken hat das neue Busangebot für Hörsten allerdings. Es ist erst einmal auf zwei Jahre befristet. „In dieser Zeit soll geprüft werden, wie die zusätzlichen Fahrten angenommen werden.“, so Schmidt.